UN: Viele Opfer durch Bandengewalt in Haiti

Haiti gilt als ärmstes Land des amerikanischen Kontinents.  Reuters

Haiti gilt als ärmstes Land des amerikanischen Kontinents.  Reuters

Port-au-Prince Bei Bandengewalt in Haitis Hauptstadt Port-au-Prince sind nach UN-Angaben innerhalb von zehn Tagen mindestens 471 Menschen getötet, verletzt worden oder verschollen. Es gebe zudem Berichte über schwere Fälle sexueller Gewalt gegen Frauen und Kinder – letztere würden auch von den Bande

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.