Lebenslange Haft für Staatsfolter in Syrien

Yasemine, die Vater und Bruder verlor, reagierte gerührt auf das Urteil. AP

Yasemine, die Vater und Bruder verlor, reagierte gerührt auf das Urteil. AP

Schuldspruch gegen Befehlshaber wegen 27-fachen Mordes.

Koblenz Im weltweit ersten Prozess um Staatsfolter in Syrien hat das Koblenzer Oberlandesgericht (OLG) den Angeklagten am Donnerstag zu lebenslanger Haft verurteilt. Die Richter sprachen den 58-jährigen Anwar R. wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit, 27-fachen Mordes, Folter und weiterer Delikte

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.