Erdogan setzt nun auf Entspannung

Auch im türkischen Kabinett in Ankara schlägt Präsident Erdogan jetzt einvernehmlichere Töne an.  Reuters

Auch im türkischen Kabinett in Ankara schlägt Präsident Erdogan jetzt einvernehmlichere Töne an.  Reuters

Türkischer Präsident mäßigt seinen Ton nach Diplomatie-Eklat.

Istanbul, Berlin Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan will den deutschen und neun weitere Botschafter nun doch nicht ausweisen. Erdogan wertete zurückhaltende Reaktionen der Botschaften als Einlenken. Sie hätten vor der „Verleumdung unserer Justiz und unseres Landes kehrtgemacht“, sagte Erdo

Artikel 111 von 124
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.