Lukaschenko bezeichnet Sprinterin als manipuliert

Flucht Timanowskajas sei vom Westen eingefädelt worden.

misnk Der autoritäre belarussische Machthaber Alexander Lukaschenko hat die Flucht der Olympia-Läuferin Kristina Timanowskaja als vom Westen initiiert bezeichnet. „Sie hätte das selbst nicht getan, wenn sie nicht gesteuert worden wäre“, sagte Lukaschenko am Montag. Ein Jahr nach der weithin als gefä

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.