Politik in Kürze

Medienmogul Lai angeklagt

hongkong Der Hongkonger Medienmogul und Aktivist Jimmy Lai ist wegen Verstößen gegen das Sicherheitsgesetz angeklagt worden. Das berichteten mehrere Hongkonger Medien am Freitag unter Berufung auf Polizeiquellen. Laut „South­ China Morning Post“ werden Lai geheime Absprachen mit Kräften im Ausland vorgeworfen. Bei einer Verurteilung droht ihm demnach im schlimmsten Falle eine lebenslange Haftstrafe. Lai soll laut der Berichte an diesem Samstag vor Gericht erscheinen. Der 73-Jährige sitzt bereits seit vergangener Woche wegen Betrugsvorwürfen in Untersuchungshaft.

Lebenslange Haft

den haag 15 Jahre nach dem Attentat auf den früheren libanesischen Ministerpräsidenten Rafik Hariri ist einer der Hauptverantwortlichen, der Libanese Salim Jamil Ayyash, zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Ayyash (57) wird der schiitischen Hisbollah zugerechnet, die mit Syrien und dem Iran verbündet ist. Er ist flüchtig. Für diese Verbrechen sei nur die Höchststrafe angemessen, erklärte das von der UNO eingerichtete Sondergericht am Freitag in Leidschendam bei Den Haag. Bei dem Terroranschlag waren 22 Menschen getötet worden. „Es war ein Anschlag auf das Fundament des libanesischen Staates“, so das Gericht.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.