Todesopfer bei Protesten gegen Rassismus

Auslöser der Proteste war der Tod eines Afroamerikaners. Dem Mann wurde von Polizisten in den Rücken geschossen.  AFP

Auslöser der Proteste war der Tod eines Afroamerikaners. Dem Mann wurde von Polizisten in den Rücken geschossen.  AFP

Berichte über bewaffnete selbst ernannte Milizen in der Stadt Kenosha im US-Staat Wisconsin.

kenosha Bei Protesten gegen Rassismus und Polizeigewalt im US-Staat Wisconsin sind zwei Menschen erschossen worden. Eine weitere Person sei nach Zusammenstößen verschiedener Gruppen in der Stadt Kenosha mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden, teilte

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.