Zölibat: Erwin Kräutler kritisiert Papst

Gerade bei der Anerkennung der Laien hätte er mehr erhofft.

altamira Im Interview mit der Nachrichtenagentur kath.ch äußert der Toni-und-Rosa-Russ-Preis-Träger Kritik am päpstlichen Schreiben zur Amazonien-Synode. Das apostolische Schreiben „Querida Amazonia“ habe starke Worte gefunden für die soziale, kulturelle und ökologische Vision für Amazonien. Bei der vierten Vision gebe es aber einen klaren Bruch, weg vom Traum hin zum Pragmatismus bezüglich der Priesterweihe für Diakone. „Sagen wir, es gibt viele Leute wie mich, die perplex sind und nicht verstehen, warum diese Maßnahme nicht in das päpstliche Schreiben aufgenommen wurde“, erklärt Kräutler. Immerhin habe der Papst die Diskussion auch nicht für beendet erklärt.

Die Lage am Amazonas sei prekär: Während protestantische Priester in den Gemeinden präsent sein könnten, wären katholische Priester in abgelegenen Gemeinden seltene Gäste. „Passiert etwas Wichtiges oder Schlimmes in den Gemeinschaften, sind wir nie vor Ort“, warnt Kräutler. Die Eucharistie als Kern­element einer katholischen

Gemein-

schaft darf ein Diakon außerdem

nicht erteilen. „Man kann die Frage des Zölibats nicht höher gewichten als die Feier der Eucharistie!“, sieht Kräutler die wahre Priorität.

Rolle der Frau anerkennen

Gerade die Anerkennung der Rolle von Frauen enttäuscht Kräutler: „Um ehrlich zu sein, ich weiß nicht, wie ich das den Gläubigen erklären soll.“ Bereits heute sei die Kirche auf die Arbeit der weiblichen Laien angewiesen. In den Strukturen der Kirche müsse man darauf reagieren können, statt in veralteten Mustern zu verharren. Ähnliches gelte für die indigenen Völkern des Amazonas. „Wir sind nicht diejenigen, die die Wahrheit zu den Völkern bringen, als lebten diese in Unwissenheit“, verteidigt Kräutler einen Dialog auf Augenhöhe. Nun dürfe man nicht vergessen, dass das Schreiben das Schlussdokument der Synode nicht ersetze, sondern ergänze. VN-RAU

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.