„Die Korruption angefeuert“

Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) sieht keinen Grund, die Entscheidung über die künftige Luftraumüberwachung in Österreich aufzuschieben.  APA

Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) sieht keinen Grund, die Entscheidung über die künftige Luftraumüberwachung in Österreich aufzuschieben.  APA

FPÖ-Mandatar Bösch war überrascht über Eurofighter-Kauf. Ministerin für Schulterschluss.

Wien ÖVP und FPÖ haben im Jahr 2002 eine milliarden- und folgenschwere Entscheidung getroffen. Sie hätten diese aber akzeptabel argumentiert, wie der Vorarlberger Abgeordnete Reinhard Bösch findet, der schon damals für die Freiheitlichen im Nationalrat saß. Allerdings gibt er auch zu, von dem Kauf ü

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.