Justizressort unter Spardruck

Wien Das Justizministerium musste für die Aufrechterhaltung des laufenden Betriebs Rücklagen entnehmen, wie Ressortchefin Alma Zadic (Grüne) in einer Anfragebeantwortung an die Neos schreibt. Das Budget reiche trotz restriktiven Vollzugs nicht. Der Großteil der Ausgaben sei per Gesetz festgelegt ode

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.