Kommentar

Gerold Riedmann

Zustimmen, nicht zuzustimmen

Das Beste beider Welten, sagt Sebastian Kurz. Tatsächlich könnte der Titel des offenbar 300 Seiten dicken Regierungsprogramms „Agree to disagree“ lauten. Man einigt sich, man vertritt wechselseitig Standpunkte, die im jeweiligen Parteiprogramm niemals stehen würden. Es zeichnet sich auf Bundesebene

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.