668 Seiten blaue dunkle Flecken

Der Koordinator der Historikerkommission, Andreas Mölzer, wies alle Vorwürfe zurück. Es könne keineswegs von Unwissenschaftlichkeit gesprochen werden.  APA

Der Koordinator der Historikerkommission, Andreas Mölzer, wies alle Vorwürfe zurück. Es könne keineswegs von Unwissenschaftlichkeit gesprochen werden.  APA

FPÖ präsentierte einen Tag vor Weihnachten den Bericht der Historikerkommission.

Wien Die FPÖ will ihre „dunklen Flecken“ beleuchten. Dafür waren parteinahe, aber auch einige parteiferne Wissenschafter angetreten. Am 23. Dezember haben die Freiheitlichen den 668 Seiten langen Report nach mehrfacher Verschiebung präsentiert. Kritiker bemängelten nicht nur eine mangelhafte Aufarbe

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.