Attentäter von Halle gesteht rechtsextremistisches Motiv

Blumen und Kerzen erinnern vor der Synagoge an die Todesopfer.   AFP

Blumen und Kerzen erinnern vor der Synagoge an die Todesopfer.   AFP

halle Nach dem Terroranschlag von Halle an der Saale in Deutschland hat der 27-jährige Stephan B. die Bluttat gestanden und ein rechtsextremistisches, antisemitisches Motiv bestätigt. Der Mann habe mehrere Stunden beim Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs ausgesagt, sagte ein Sprecher der Bunde

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.