Suizidversuch auf der „Alan Kurdi“

rom Die Situation an Bord des deutschen Rettungsschiffes „Alan Kurdi“ wird immer dramatischer. Einer der acht Migranten, die seit dem 31. August auf hoher See festsitzen, habe versucht, über Bord zu springen, teilte Gorden Isler, Sprecher des deutschen Vereins Sea-Eye, am Sonntag mit. Der Vorfall wu

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.