ÖVP-Mitarbeiter verdächtig

Der Mann ließ unter falschem Namen Datenträger schreddern.  APA

Der Mann ließ unter falschem Namen Datenträger schreddern.  APA

Ibiza-Affäre: Unterlagen aus dem Kanzleramt vernichtet.

wien Die Ibiza-Affäre ist am Wochenende um ein weiteres ungewöhnliches Kapitel ergänzt worden. Die Polizei ermittelt gegen einen ÖVP-Mitarbeiter, der kurz nach Ausbrechen des Skandals Daten aus dem Kanzleramt schreddern hat lassen. Die Angelegenheit wurde durch einen „Kurier“-Artikel publik. Diesem

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.