Rechnungshof zeigt ÖVP und SPÖ an

Rechnungshofpräsidentin Margit Kraker hatte zuletzt darauf gedrängt, dass ihre Institution künftig das Recht erhält, die Finanzen der Parteien zu prüfen.  APA

Rechnungshofpräsidentin Margit Kraker hatte zuletzt darauf gedrängt, dass ihre Institution künftig das Recht erhält, die Finanzen der Parteien zu prüfen.  APA

Zu spät gemeldete Spenden, zu hohe Kosten im Wahljahr 2017.

wien Der Rechnungshof hat die Bilanzen der Parteien für das Wahljahr 2017 veröffentlicht. Wegen unzulässiger oder zu spät gemeldeter Spenden sowie der Überziehung der Wahlkampfkosten kommt es zu Anzeigen gegen ÖVP und SPÖ beim Unabhängigen Parteien-Transparenz-Senat im Kanzleramt. Nichts zu befürcht

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.