Politik in Kürze

Affäre in Liechtenstein

vaduz Geschwärzte Stel­len in Detail­listen bei Abrech­nungen zu Kommunika­tionsbera­tungen von Liechtensteins Regierungsrätin Aurelia Frick erweckten bei der Geschäftsprü­fungs­kom­mis­sion (GPK) Misstrauen. Aufgrund der Vermutung, dass Steuergelder für private Zwecke gefloss

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.