Annullierung der Istanbul-Wahl

istanbul Im Streit über den Ausgang der Kommunalwahl in Istanbul hat sich der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan offenbar für eine Annullierung des Abstimmungsergebnisses ausgesprochen. Entgegen den Vorschriften seien nicht an allen Wahlurnen Beamte gewesen, wurde Erdogan von der Zeitung „Sabah“ zitiert. Erdogans AKP hatte am 31. März zwar landesweit eine knappe Mehrheit erhalten, jedoch Istanbul und Ankara an die Opposition verloren.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.