Kurz akzeptiert Straches Abgrenzung

„Widerliches Gedankengut hat in liberaler Gesellschaft keinen Platz“, sagt Kurz.  APA

„Widerliches Gedankengut hat in liberaler Gesellschaft keinen Platz“, sagt Kurz.  APA

Verbindungen der FPÖ zu Identitären: Koalition um Beruhigung bemüht.

Wien, Linz Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hat sich mit der von Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) vorgenommenen „Abgrenzung“ von der rechtsextremen Bewegung zufrieden gezeigt. Strache hatte am oberösterreichischen FP-Landesparteitag in Linz die Abgrenzung der FPÖ von den Identitären beton

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.