Sechs Millionen Briten wollen Exit vom Brexit

EU-Brexit-Beauftragter Guy Verhofstadt: „Ich bleibe optimistisch.“  Ap

EU-Brexit-Beauftragter Guy Verhofstadt: „Ich bleibe optimistisch.“  Ap

May in der Zwickmühle. Spekulationen über Neuwahlen.

london Mehr als sechs Millionen Menschen haben bis Sonntag eine Online-Petition für den Verbleib Großbritanniens in der EU unterzeichnet. An diesem Montag soll im Unterhaus in London über die Petition debattiert werden. Die Regierung hat allerdings bereits mitgeteilt, dass sie eine Rücknahme der Austrittserklärung ablehnt und sich an das Referendum von 2016 gebunden fühlt. Bei der Volksabstimmung hatte damals eine knappe Mehrheit von 51,9 Prozent für den Brexit votiert.

Die britische Premierministerin Theresa May unternimmt in den kommenden Tagen einen neuen Anlauf, um einen Ausweg aus der Brexit-Sackgasse zu finden. Dann entscheidet sich womöglich auch, ob es Neuwahlen geben wird. Heute berät das Parlament abermals über einen Alternativplan zu dem von May mit der EU ausgehandelten Austrittsvertrag, den die Abgeordneten am Freitag zum dritten Mal abgelehnt hatten. Am Dienstag könnte es zu einer Stichwahl zwischen den beiden Vorschlägen kommen.

Der Brexit-Beauftragte des Europaparlaments, Guy Verhofstadt, zeigte sich am Sonntag zuversichtlich, dass diese Woche in London ein Ausweg aus der Sackgasse gefunden werden könne. „Ich bleibe optimistisch für einen möglichen Durchbruch für eine Zollunion“, sagte Verhofstadt. Bliebe Großbritannien in einer Zollunion mit der EU, wären viele Probleme gelöst. Ein harter Brexit könnte verhindert werden.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.