„Mit Pkw-Maut würde Diskriminierung erlaubt“

Landesrat Rüdisser warnt vor Folgen der deutschen Pläne.

Wien, Schwarzach Alexander Dobrindt ist die „Mautmaulerei“ der Österreicher leid. Der frühere deutsche Verkehrsminister und nunmehrige Bundestagsabgeordnete scheint über die Meinung des EuGH-Generalanwalts zur Pkw-Maut erleichtert zu sein. Demnach sind die Pläne der deutschen Bundesregierung europar

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.