Mehrheitlich Europäer abgeschoben

Wien Österreich hat 2018 rund 4700 Personen abgeschoben, der überwiegende Teil waren Europäer aus der Slowakei, Serbien, Ungarn und Rumänien, berichtet Ö1. 2100 der abgeschobenen Personen waren EU-Bürger, das sind 45 Prozent. Rechnet man Serben, Mazedonier, Albaner und Bosnier dazu, kommt man auf 29

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.