Zeichen stehen auf Konfrontation

Karas (links) geht für die ÖVP als Spitzenkandidat ins Rennen. Er bezeichnete die EU-Wahl als Richtungsentscheidung.  APA

Karas (links) geht für die ÖVP als Spitzenkandidat ins Rennen. Er bezeichnete die EU-Wahl als Richtungsentscheidung.  APA

Im EU-Wahlkampf setzen die Regierungsparteien auf Abgrenzung.

wien Wenn es um die öffentliche Wahrnehmung geht, bemühen sich ÖVP und FPÖ um demonstrative Harmonie. Diese Regel gilt aber offenbar nicht im EU-Wahlkampf. Er werfe seinem Kontrahenten den symbolischen Fehdehandschuh hin, erklärte der FPÖ-Spitzenkandidat Harald Vilimsky, nachdem feststand, dass Othm

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.