Koordinatoren schlichten Zwist zwischen Innen- und Justizressort

Kickl (r.) wollte Verträge per Jahresende kündigen, Moser fehlte Evaluierung. APA

Kickl (r.) wollte Verträge per Jahresende kündigen, Moser fehlte Evaluierung. APA

Wien Nach den medial ausgetragenen Reibereien zwischen Justiz- und Innenressort zur Rechtsberatung für Asylwerber sind die Regierungskoordinatoren Gernot Blümel (ÖVP) und Norbert Hofer (FPÖ) um Kalmierung bemüht. Sie verkündeten am Montag, dass die Reform vorbereitet und bis spätestens März beschlos

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.