„Kein freies Spiel mit den Rücklagen“

Die frühere Sozialministerin Beate Hartinger-Klein hatte das Gutachten bei der Wiener Wirtschaftsuniversität noch in Auftrag gegeben. APA

Die frühere Sozialministerin Beate Hartinger-Klein hatte das Gutachten bei der Wiener Wirtschaftsuniversität noch in Auftrag gegeben. APA

Wallner beharrt auf Vorarlberger Kassengeld. Arbeiterkammer erwartet von Mandataren Ablehnung der Reform.

Wien „Die Rücklagen der Vorarlberger Gebietskrankenkasse bleiben dort, wo sie sind. Es wird kein freies Spiel mit ihnen geben“, sagt Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP) angesichts des Gesetzes zur Sozialversicherungsreform. Dieses hat der Ministerrat am Mittwoch in Wien abgesegnet. Nun ist das Parl

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.