Warnung vor Atomdeal-Ausstieg

Iran kündigt Widerstand gegen Begrenzung durch USA an.

berlin Deutschland und Frankreich warnen US-Präsident Donald Trump eindringlich vor einem Ausstieg aus dem Atomabkommen mit dem Iran. „Wir befürchten, dass ein Scheitern dazu führt, dass es Eskalationen gibt und wir in die Zeit von vor 2013 zurückfallen werden“, sagte Deutschlands Außenminister Heiko Maas (SPD) am Montag bei einem Treffen mit seinem französischen Kollegen Jean-Yves Le Drian in Berlin. Beide Chefdiplomaten betonten, dass sie unabhängig von der Entscheidung Washingtons an dem Abkommen festhalten wollen. „Wir sehen keine wirkliche Alternative zu den Kontrollmechanismen und den Beschränkungen des iranischen Atomprogrammes“, sagte Maas. Der Iran habe wiederholt erklärt, dass er nicht nach einer Atombombe strebe und auch nicht streben werde, sagte Irans Präsident Hassan Rouhani. „Aber wenn sie (die USA) den Iran schwächen und seinen Einfluss in der Region oder weltweit begrenzen wollen, dann wird der Iran erbitterten Widerstand leisten.“ Trump kündigte am Montag via Twitter an, dass er seine Entscheidung über die Zukunft des Atomabkommens heute, Dienstag, bekannt geben werde. 

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.