Terror-Ermittlungen nach Festnahme

Bewaffneter beim Eiffelturm verhaftet. Er wollte offenbar einen Soldaten angreifen.

paris. Sicherheitskräfte am Pariser Eiffelturm haben einen Messerangriff auf einen Soldaten verhindert: Ein in der Nacht auf Sonntag an der Touristenattraktion festgenommener Mann habe einen Militärangehörigen angreifen wollen, verlautete vonseiten der Ermittler. Demnach zückte der junge Mann an einer Sicherheitskontrolle sein Messer und rief „Allah ist groß“. 

Der Verdächtige habe Verbindungen zu einem Mitglied der Terrormiliz Islamischer Staat (IS). Die Anti-Terror-Staatsanwaltschaft nahm Ermittlungen auf. Den Angaben zufolge rempelte der Mann am späten Samstagabend an einer Sicherheitskontrolle einen Sicherheitsbeamten um, bevor er sein Messer zog. Soldaten nahmen ihn daraufhin fest. Der Mann habe keinen Widerstand geleistet. Die Polizei durchsuchte die Wohnung des Verdächtigen. Nach Angaben der Ermittler handelt es sich um einen 1998 in Mauretanien geborenen Franzosen. Er habe einen Angriff auf einen Soldaten verüben wollen. Ein IS-Mitglied, mit dem er in Kontakt war, habe ihn ermutigt, zur Tat zu schreiten.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.