Macron plant Hotspots für Flüchtlinge in Libyen

Der französische Präsident will seine Pläne notfalls auch ohne die EU umsetzen.  Foto: Reuters

Der französische Präsident will seine Pläne notfalls auch ohne die EU umsetzen.  Foto: Reuters

Noch im Sommer sollen Registrierzentren in dem nordafrikanischen Land errichtet werden.

paris, rom. (VN) Frankreich will sogenannte Hotspots für Flüchtlinge in Libyen errichten. Paris werde diesen Plan entweder gemeinsam mit der Europäischen Union angehen oder alleine handeln, kündigte Staatspräsident Emmanuel Macron am Donnerstag an. Durch die Flüchtlingszentren sollten Menschen ohne

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.