Arbeitslose in der Pflege am Land einsetzen

Wolfgang Mazals Vorschlag erntet Kritik.  Foto: apa

Wolfgang Mazals Vorschlag erntet Kritik.  Foto: apa

wien. Niedrig qualifizierte Arbeitslose könnten für die 24-Stunden-Betreuung am Land eingesetzt werden, schlägt der Sozialrechtsexperte Wolfgang Mazal vor. Denn finanzielle Mittel aus der Arbeitslosenversicherung sollten in die Betreuung älterer Menschen „umgelenkt“ werden. Auch Asylwerber könnten d

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.