Viele Tote durch Autobombe

kabul. Bei einem Autobombenanschlag auf eine Bank in der schwer umkämpften südafghanischen Provinz Helmand wurden mindestens 36 Menschen getötet und 59 verletzt. Laut Polizei seien unter den Opfern Lehrer, Soldaten und Polizisten, die ihr Gehalt abholen wollten. Sicherheitskräften sei das Auto des A

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.