Neuwahl für Oktober anvisiert

von Birgit Entner
Bundespräsident Van der Bellen (l.) hatte am Montag viel zu tun. Nicht nur Kern (Bild), sondern auch Kurz, Strache und Glawischnig waren bei ihm.  APA

Bundespräsident Van der Bellen (l.) hatte am Montag viel zu tun. Nicht nur Kern (Bild), sondern auch Kurz, Strache und Glawischnig waren bei ihm.  APA

Opposition übernimmt mit Neuwahlantrag das Ruder im Scheidungskrieg. SPÖ und ÖVP wollen zustimmen.

Wien. (VN-ebi) Mit Hilfe der Oppositionsparteien haben sich SPÖ und ÖVP nun auf einen möglichen Termin für die Neuwahl geeinigt. Demnach werden die Österreicher entweder am 8. oder am 15. Oktober zur Abstimmung gerufen. Der Konsens erfolgte aber keineswegs im ersten Vieraugengespräch zwischen Kanzle

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.