Entlassungen nach Prozess

Wien. Die beiden Geschäftsführer der Kärntner Landesimmobiliengesellschaft, Rene Oberleitner und Johann Polzer, sind nach ihren Geständnissen im Untreue-Prozess zur BZÖ-Wahlbroschüre ihre Jobs los. Wie Finanzlandesrätin Gaby Schaunig (SPÖ) am Montag in einem ORF-Bericht bestätigte, seien die beiden nach der Diversion zwar weiter unbescholten, der Vertrauensverlust aber zu groß. Oberleitner und Polzer hatten zugegeben, mit der Finanzierung der BZÖ-Wahlbroschüre ihre Befugnisse missbraucht zu haben.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.