Ex-Spion erstellte Trump-Dossier

Trump soll angeblich durch Sexvideos erpressbar sein. Er weist das scharf zurück. Foto: AP

Trump soll angeblich durch Sexvideos erpressbar sein. Er weist das scharf zurück. Foto: AP

Identität des früheren britischen Geheimagenten bekannt. Er soll angeblich untergetaucht sein.

washington. Die belastenden Informationen über den künftigen US-Präsidenten Donald Trump stammen einem Zeitungsbericht zufolge tatsächlich von einem früheren britischen Geheimagenten. Das 35-seitige Dokument sei von Christopher Steele verfasst worden, der inzwischen die Londoner Firma Orbis Business

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.