Reform des Wahlrechts in den Startlöchern

von Birgit Entner
Kern (l.) und Mitterlehner forderten dazu auf, alle Änderungsvorschläge in Ruhe zu diskutieren.
Kern (l.) und Mitterlehner forderten dazu auf, alle Änderungsvorschläge in Ruhe zu diskutieren.

Die ÖVP will diese Woche einen Antrag zum zentralen Wählerregister einbringen.

Wien. Es braucht eine Reform des Wahlrechts. Das ist der Schluss, den alle Parteien aus dem Urteil des Verfassungsgerichtshofs (VfGH) gezogen haben. Das Höchstgericht hat eine Wiederholung der Bundespräsidenten-Stichwahl zwischen Norbert Hofer (FPÖ) und dem Ex-Grünen-Chef Alexander Van der Bellen an

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.