Runde drei im Rennen um die Hofburg

von Birgit Entner
Die 14 Verfassungsrichter haben sich in den vergangenen Wochen eindringlich mit der Wahlanfechtung der FPÖ befasst. Sie kamen zu dem Schluss, dass das Ergebnis vom 22. Mai angesichts zahlreicher Unregelmäßigkeiten bei der Auszählung der Briefwahlstimmen nicht mehr gültig ist. Es ist ein historisches Urteil. Die Stichwahl muss bundesweit wiederholt werden.
Die 14 Verfassungsrichter haben sich in den vergangenen Wochen eindringlich mit der Wahlanfechtung der FPÖ befasst. Sie kamen zu dem Schluss, dass das Ergebnis vom 22. Mai angesichts zahlreicher Unregelmäßigkeiten bei der Auszählung der Briefwahlstimmen nicht mehr gültig ist. Es ist ein historisches Urteil. Die Stichwahl muss bundesweit wiederholt werden.

Die Bundespräsidenten-Stichwahl wird wiederholt. Die wichtigsten neuen Fragen.

Wien. Der Verfassungsgerichtshof hat entschieden. Die Hofburg-Kandidaten Alexander Van der Bellen und Norbert Hofer müssen sich für einen Wahlkampf rüsten.

Ist es bei der Auszählung zu Manipulationen gekommen?

Der Verfassungsgerichtshof hat die Stichwahl aufgehoben, da laut Höchstrichter Gerhart Holzi

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.