Istanbul im Visier des Terrors

Ein Polizeioffizier patrouilliert am Atatürk-Flughafen.
Ein Polizeioffizier patrouilliert am Atatürk-Flughafen.

Türkei vermutet IS als Drahtzieher. Perfide Vorgehensweise der Täter. Massiver Buchungsrückgang.

istanbul. Nach dem verheerenden Terrorangriff am Atatürk-Flughafen in Istanbul mit mindestens 41 Toten sieht die türkische Regierung keine Versäumnisse bei der Sicherheit. „Weder im Abflug- noch im Ankunftsbereich am Flughafen kann von einer Sicherheitslücke die Rede sein“, sagte Ministerpräsident B

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.