Jean-Marie Le Pen soll 320.000 Euro zahlen

Le Pen soll Mitarbeiter rechtswidrig beschäftigt haben.
Le Pen soll Mitarbeiter rechtswidrig beschäftigt haben.

EU-Parlament fordert von Front-National-Gründer Geld zurück.

Brüssel. Das Europäische Parlament verlangt von dem rechtsextremistischen französischen Abgeordneten Jean-Marie Le Pen rund 320.000 Euro zurück. Der Front-National-Gründer habe die Gelder für die rechtswidrige Beschäftigung eines Mitarbeiters zweckentfremdet. Le Pen habe keine Erklärung und keine Be

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.