Rund fünf Millionen für 5000 Kursplätze

von Birgit Entner
Mit dem Geld aus dem „Topf für Integration“ will Kurz Deutsch-Basis­kurse für Asyl- und Schutzberechtigte finanzieren.
Mit dem Geld aus dem „Topf für Integration“ will Kurz Deutsch-Basis­kurse für Asyl- und Schutzberechtigte finanzieren.

Zahl der Deutschkurse steigt in Österreich weiter an.

Wien. (VN-ebi) 2,4 Millionen Euro hat das Integrationsministerium gemeinsam mit einem EU-Fonds im Jahr 2015 in Deutschkurse investiert. Mit diesen Geldern wurden 2330 Kursplätze in allen Bundesländern außer dem Burgenland finanziert. So beantwortet Ressortchef Sebastian Kurz (ÖVP) eine parlamentarische Anfrage des fraktionslosen Abgeordneten Rupert Doppler. 2016 steigt die Zahl der Deutschkurse nochmals an. 5000 Plätze sollen geschaffen werden, schreibt Kurz: „Hierfür wurden Förderungen von 4,972 Millionen Euro vergeben, wobei 2,969 Millionen Euro aus dem EU-Fonds“ für Asyl, Migration und Integration kommen.

Integrationsfonds fördert

Außerdem verweist Kurz auf fast 7000 weitere Einzelförderungen des Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF), die von Jänner 2015 bis März 2016 für einen Deutschkursbesuch vergeben worden seien. 2,8 Millionen Euro ließ sich der Fonds das kosten. Hinzu kämen weitere 3300 Personen, die an einem vom ÖIF durchgeführten Deutschkurs teilgenommen hätten.

Die 25 Millionen Euro, die Kurz aus dem „Topf für Integration“ erhält, möchte er speziell für Basisdeutschkurse für Asyl- und Schutzberechtigte einsetzen.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.