Lage in Lesbos bleibt weiterhin angespannt

Lesbos. Wütende Migranten und Flüchtlinge haben am Montag auf der Insel Lesbos für das Recht auf Weiterreise zum griechischen Festland demonstriert. Einige von ihnen bewarfen die Polizei mit Steinen. Die Beamten setzten Blendgranaten ein. Die Lage beruhigte sich später. Auf der Insel Lesbos harren mehr als 4000 Migranten und Flüchtlinge aus. 

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.