Faymann will sich nicht geschlagen geben

Häupl (l.) und Niessl trafen sich zu einer Aussprache.
Häupl (l.) und Niessl trafen sich zu einer Aussprache.

SPÖ-Chef will sich vor dem Parteivorstand am Montag mit allen Landeschefs treffen.

Wien. (VN-ebi, apa) Wohl noch nie musste Werner Fay­mann seinem Ruf als politischer Überlebenskünstler gerechter werden als in diesen Tagen. Von der Wahlschlappe des roten Hofburg-Kandidaten Rudolf Hundstorfer und einem Pfeifkonzert am
1. Mai angeschlagen läuft der SPÖ-Chef derzeit um seine Ämter. D

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.