Reformer hoffen bei Stichwahl auf Erfolg

Eine Frau gibt im Ort Robat Karim ihre Stimme ab. Rund 17 Millionen Menschen waren zur Wahl aufgerufen.
Eine Frau gibt im Ort Robat Karim ihre Stimme ab. Rund 17 Millionen Menschen waren zur Wahl aufgerufen.

Iran stimmt über noch ausstehende Parlamentssitze ab.

teheran. Die Iraner haben am Freitag in einer Stichwahl über die noch zu verteilenden Parlamentssitze abgestimmt. Die Abstimmung entscheidet darüber, wie viel Macht die gemäßigten Unterstützer von Präsident Hassan Ruhani im Parlament haben werden. Zu besetzen sind von 290 Sitzen noch 68, über die in der ersten Runde im Februar keine Entscheidung gefallen war. Ergebnisse werden nach Angaben von Innenminister Abdolresa Rahmani Fasli für Samstag erwartet.

Bei der Wahl vor zwei Monaten hatte ein Block aus Reformpolitikern und moderaten Verbündeten von Ruhani eine Mehrheit – 106 Sitze – gewonnen. Das Bündnis benötigt jedoch 40 weitere Mandate, um sich die Kontrolle über das Parlament zu sichern. Hardliner holten im Februar 64 Parlamentssitze. Die politische Zugehörigkeit der anderen 52 Abgeordneten ist nach wie vor unklar.

Zur Wahl aufgerufen wa-ren fast 17 Millionen Iraner in 55 Wahlkreisen.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.