Entschuldigung von Strache

Wien. FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hat sich beim „Kurier“-Fotografen Jürg Christandl entschuldigt. Strache hatte behauptet, dass Christandls Foto, auf dem Asylwerber umgeben von FPÖ-Demonstranten in eine Unterkunft gingen, gestellt sei. „Eine genaue Überprüfung (…) hat ergeben, dass diese Behauptung unwahr ist. Ich ziehe diese hiemit mit dem Ausdruck des Bedauerns zurück“, erklärte Strache. Die Entschuldigung ist Ergebnis einer Klage. Der FPÖ-Chef spendet im Zuge der außergerichtlichen Einigung 9000 Euro an die Flüchtlingshilfe.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.