Genfer Syrien-Gespräche werden unterbrochen

Der Sonderbeauftragte de Mistura verkündet Journalisten in Genf den vorübergehenden Gesprächsstopp.
Der Sonderbeauftragte de Mistura verkündet Journalisten in Genf den vorübergehenden Gesprächsstopp.

UN-Sonderbeauftragter de Mistura sieht jedoch noch kein Scheitern der Verhandlungen.­

genf. (VN) Die Friedensgespräche für Syrien unter Ägide der Vereinten Nationen (UNO) sind bis zum 25. Februar vertagt worden. Das teilte der UN-Sonderbeauftragte Staffan de Mistura am Mittwochabend in Genf mit. In separaten Sondierungsgesprächen hatte er sich zuvor tagelang mit Vertretern der Regier

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.