Zweifel am Gesetz für den Staatsschutz

Wien. Die Rechtsanwälte, der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung (AKVorrat) und der Österreichische Journalisten Club wandten sich am Montag in einer gemeinsamen Pressekonferenz gegen den Beschluss des Staatsschutzgesetzes. Sie pochten auf richterliche Kontrolle und die Ausnahme von Ärzten, Anwälte

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.