Junge Hoffnungsträger der Parteien

von Johannes Huber

Die Bundespräsidentenwahl mag darüber hinwegtäuschen: Um den Politnachwuchs ist es bestens bestellt.

WIEN. (joh) Die Kandidaten für die Bundespräsidentenwahl im April sind ungewöhnlich alt. Was wohl auch darauf zurückzuführen ist, dass die Parteien keine jungen Leute mehr haben. Tatsächlich? Aufs Erste mag das glaubwürdig klingen. Je mehr man jedoch versucht, Belege zu sammeln, desto klarer wird, d

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.