VN-INTERVIEW. Bundesratspräsident Josef Saller (70), ÖVP

„Länderkammer kann nicht nur eine Opposition sein“

von Birgit Entner
Der Salzburger Saller hat den Vorsitz des Bundesrates von seinem oberösterreichischen Vorgänger Gottfried Kneifel (beide ÖVP) übernommen.
Der Salzburger Saller hat den Vorsitz des Bundesrates von seinem oberösterreichischen Vorgänger Gottfried Kneifel (beide ÖVP) übernommen.

Bundesratspräsident fordert neben stärkerem Vetorecht auch mehr Eigeninitiative.

Wien. Der Bundesrat sollte mehr Initiativen setzen, sagt Josef Saller. Der Salzburger hat am 1. Jänner den Vorsitz der Länderkammer im Parlament übernommen und wird diese nun für ein halbes Jahr führen. Er wünscht sich ein stärkeres Einspruchsrecht des Bundesrates und eine stärkere Wahrnehmug in der

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.