Neues Verfahren für Hochegger

Wien. Der Oberste Gerichtshof (OGH) hat am Mittwoch im Telekom IV-Prozess – dabei ging es um auf Basis von Scheinrechnungen getätigte Zahlungen der Telekom Austria (TA) an zwei BZÖ-nahe Werbeagenturen – den erstinstanzlichen Schuldspruch wegen Untreue für Peter Hochegger bestätigt. Die Haftstrafe vo

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.