Streit um Vorratsdaten

Mikl-Leitner möchte Speicherung erneut prüfen lassen. SPÖ und Grüne dagegen.

Wien. (VN) Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (51, ÖVP) möchte prüfen, ob die Wiedereinführung der Vorratsdatenspeicherung in Österreich möglich ist. Schließlich seien Aufzeichnungen darüber, wer mit wem telefoniert und wo im Internet surft, ein wichtiges Instrument zur Abwehr von Terrorismus und

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.