Schweizer Rechte wollen mehr Macht

SVP-Chef Toni Brunner freut sich über historischen Wahlsieg.
SVP-Chef Toni Brunner freut sich über historischen Wahlsieg.

Nach Wahlsieg fordert die SVP einen zweiten Ministerposten.

bern. (VN) Nach ihrem Triumph bei den eidgenössischen Parlamentswahlen verlangt die nationalkonservative Schweizerische Volkspartei (SVP) eine stärkere Regierungsbeteiligung. Am Montag erklärte SVP-Präsident Toni Brunner: „Der Wille der Bevölkerung muss auch in der Regierung berücksichtigt werden.“

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.