Putin verteidigt Militäreinsatz in Syrien

moskau, damaskus. (VN) Kremlchef Wladimir Putin hat Berichte über den Tod von Zivilisten bei russischen Luftangriffen in Syrien am Donnerstag vor dem Menschenrechtsrat in Moskau als „feindliche Propaganda“ bezeichnet. Russland will nach eigener Darstellung mit seiner Intervention in Syrien gegen die

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.