„Mitterlehners Drohung war kein Ausrutscher“

von Birgit Entner
Getrennte Wege von Faymann (r.) und Mitterlehner? Mit Neuwahlen sei nicht zu rechnen, sagen die Vorarlberger SPÖ- und ÖVP-Mandatare.
Getrennte Wege von Faymann (r.) und Mitterlehner? Mit Neuwahlen sei nicht zu rechnen, sagen die Vorarlberger SPÖ- und ÖVP-Mandatare.

Politologe: Aussage zu Koalitionsende sei reines Kalkül. Welches das ist, bleibe rätselhaft.

Wien. Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (59, ÖVP) gibt Rätsel auf. Warum er der SPÖ öffentlich mit dem Koalitionsende gedroht hat, versteht Politologe Fritz Plasser (67) nicht ganz. Ein Ausrutscher oder spontanes Abreagieren von Frustration sei es bestimmt nicht gewesen, dafür schätze er den ÖVP-Che

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.